Der Pre-73 DLX von Golden Age Project ist wie bereits der Name vermuten lässt ein 1073 Klon. Wobei es sich eigentlich um keinen Klon handelt, sondern um einen ähnlichen Aufbau. Dies soll aber keine Kritik sein. Der Zusatz DLX steht für Deluxe Version. Deluxe deshalb, weil im Vergleich zur normalen Version Carnhill-Übertrager für die Ein- und Ausgangsstufe verbaut wurden.

Golden Age PRE-73 Deluxe Premier

Wer mit dem Lötkolben umgehen kann, kann zusätzlich auch noch den Line-Eingangs-Überträger gegen einen von Carnhill ersetzen, oder diesen bereits beim Hersteller so ordern. Ich habe mich dazu entschlossen, den Übertrager selber zu tauschen und ca. 1 Stunde für den Umbau benötigt. Dem nicht genug, gibt es noch weitere Verbesserungen: Zum einen wäre der Pad Schalter, der nicht nur um 14dB abgesenkt werden kann, sondern zusätzlich um 7, 21 und 28dB erweitert wurde. Eine weitere Verbesserung ist der Highpassfilter, der nicht nur über 80 und 200Hz verfügt, sondern über 50, 80, 160 und 300Hz. Zudem befindet sich auf der Rückseite der DLX Version ein Schalter für 600Ohm Terminierung sowie ein Groundlift-Schalter, mit dem sich das Gerät im Falle eines Netzbrummens von der Erdung trennen lässt.

Ein sehr interessantes Feature ist der Air-EQ Schalter, mit dem die Höhen bei ca. 30Khz um jeweils 3dB bzw. 6dB angehoben werden können. Ansonsten dürfte der Funktionsumfang identisch sein.

https://www.tobitech.de/index.php/studiotechnik2/item/1481-golden-age-pre-73-deluxe-premier

Von TMK