PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : W-Lan Verbindung



kriendl
31.08.2010, 15:59
Hallo
Ich habe bisher mit einem alten Netgear Router per W-Lan mit meinem Notebook(Windows 7) und einen PC (XP) gesurft. Nach dem Kauf eines neuen, schnelleren Routers (Netgear WNR2000) funktioniert dies nur mehr mit dem Notebook. Am PC kann ich überhaupt keine Drahtlossignale, auch keine fremden, mehr empfangen. Wenn ich welche suchen will, kommt sofort die Fehlermeldung "Diese Drahtlosnetzwerkverbindung kann nicht konfiguriert werden".
Daher meine Frage: Was ist mit meinem PC geschehen. Welche Einstellungen können falsch sein. Am neuen Router kann es nicht liegen, da ich ja auch keine fremden Signale mehr sehe, was mit dem alten Router möglich war.
Vielen Dank für eine INFO

tyco
31.08.2010, 17:20
Schau nach ob der Dienst

Systemsteuerung -> Verwaltung -> Dienste -> Konfigurationsfreie drahtlose Verbindung

gestartet ist. Oder verwendest du ein anderes Tool für die WLAN-Verbindung?

kriendl
31.08.2010, 20:11
Hallo
Der Tip war hervorragend. Die Drahtlosnetzwerke werden angezeigt. Wenn ich mit meinem verbinden will, werde ich nach dem Netzwerkschlüssel gefragt. Nach Eingabe des WPA Schlüssels kommt aber leider nochmals eine Fehlermeldung:

"Der Netzwerkschlüssel muß zwischen 40 Bit oder 104 Bit, abhängig von der Netzwerkkonfiguration, sein. Das Kennwort kann in der Form von 5 oder 13 ASCII-Zeichen oder 10 oder 26 Hexadezimalzeichen eingegeben werden."

Mein WPA-Kennwort besteht aus 7 Buchstaben und 2 Ziffern, und funktioniert wie gesagt am Notebook einwandfrei. Ich kann das Kennwort auf der Netgear-Seite natürlich ändern, sehe mich aber außer Stande eines nach obigen Kriterien zu erstellen.
Ich habe auch versucht eine Verbindung ohne Schlüssel herzustellen. Da wird lange versucht zu verbinden, aber letztlich wird keine Verbindung hergestellt.
Gibt es noch einen Tipp für mich?

tyco
31.08.2010, 20:46
Passt überhaupt die IP-Adresse deines Rechners zum Router? Dein neuer Router könnte ein ganz anderes Subnet verwenden. Wenn der DHCP-Server des Routers für die Vergabe von IP-Adressen im LAN aktiviert ist, dann kann der PC auch die IP-Adresse und die DNS-Serveradresse automatisch vom Router beziehen, sofern du das in den Eigenschaften der TCP/IP-Verbindung entsprechend einstellst (automatisch beziehen).

kriendl
31.08.2010, 21:58
Verzeih einem Laien nachfolgendes.
Im Routermanager/LAN-Port steht bei DHCP "ON". Scheint daher aktiviert zu sein. Jetzt die laienhafte Frage: Wo finde ich ob die Eigenschaften der TCO/IP-Verbindung entsprechend eingestellt ist?

tyco
01.09.2010, 15:07
Wo finde ich ob die Eigenschaften der TCO/IP-Verbindung entsprechend eingestellt ist?

Linker Mausklick auf Netzwerkumgebung auf dem Desktop > Eigenschaften > linker Mausklick auf WLAN-Verbindung > Internetprotokoll TCP/IP auswählen > Eigenschaften

kriendl
08.09.2010, 14:45
Vielen Dank für deine Mühe, ich habe das Problem fast aufgegeben.Ich möchte nur noch den einen Versuch machen mit den Hexadezimalen Zeichen /siehe oben). 10 oder 26 Zeichen werden das als Schlüssel verlangt. Kann man jedes Wort in Hezadezimalen angeben, oder was ist zB. ein 10 Zeichen langer Hexadezimalcode?

tyco
08.09.2010, 21:04
"Der Netzwerkschlüssel muß zwischen 40 Bit oder 104 Bit, abhängig von der Netzwerkkonfiguration, sein. Das Kennwort kann in der Form von 5 oder 13 ASCII-Zeichen oder 10 oder 26 Hexadezimalzeichen eingegeben werden."


Das sieht für mich ganz danach aus, das dein WLAN Verbindungsassistent, in dem du den WLAN Schlüssel einstellst auf WEP gestellt ist. Die Anzahl der Zeichen deutet auf jeden Fall sehr stark darauf hin.

Welches SP hast du installiert? WinXP SP1 kann kein WPA.

kriendl
09.09.2010, 17:47
Ich habe winXP SP3, ich habe den KB..., ich weiß jetzt die Nummer nicht, der WPA unterstützt installiert. Das sollte es nicht sein.
Ich wollte einfach einen letzten Versuch mit den Hexadezimalen machen, kann aber keine bilden. Darum die Frage wie ein solcher aussieht.

tyco
10.09.2010, 17:57
Ich wollte einfach einen letzten Versuch mit den Hexadezimalen machen, kann aber keine bilden. Darum die Frage wie ein solcher aussieht.


Du kannst den ASCII-Key mit diesem WEP-Key converter (http://www.mml.uni-hannover.de/einhorn/jstools/wepkey.html) in hexadezimal umwandeln.

Das ist aber nicht die Lösung für dich!

Wenn - wie bei deinem WG311 - ein Kennwort in der Form von 5 (= 40 bit) oder 13 ( = 104 bit) ASCII-Zeichen oder 10 oder 26 Hexadezimalzeichen eingegeben werden soll, dann will der WLAN-Adapter per WEP entschlüsseln. Dein Router hat aber kein 5- oder 13-stelliges Passwort, sondern eines mit 9 Zeichen und ist daher per WPA/WPA2 verschlüsselt. WPA/WPA2 benötigt einen 8- bis 63-stelligen Schlüssel.

Kurzum: Dein Router ist mit WPA/WPA2 verschlüsselt und du versuchst mit WEP zu entschlüsseln. Ändere die Einstellung zur Entschlüsselung im WG311 auf WPA/WPA2.

kriendl
10.09.2010, 19:22
Das klingt gut. Aber Aber ich bin scheints doch ein Laie. WG311 sagt mir leider nichts. WIE ändere ich die Einstellung "dort" auf WPA/WPA2. Es muß doch irgendwie am PC geschehen.
Verzeih mein Unwissen

tyco
10.09.2010, 19:57
WG311 sagt mir leider nichts. WIE ändere ich die Einstellung "dort" auf WPA/WPA2. Es muß doch irgendwie am PC geschehen.

Sorry...das mit dem WG311 habe ich mit einem anderen Thread verwechselt. Welchen WLAN-Adapter besitzt denn dein PC.

kriendl
10.09.2010, 20:13
Auf der Karte steht:
802.11g Wireless LAN CardBus PC Card
In den Eigenschaften habe ich noch einen Treiber gefunden:
Texas Instruments, Version 6.0.0.18
Hilft das?

tyco
10.09.2010, 20:27
Hilft das?

Nicht wirklich. Aber da du anscheinend eh die drahtlose Verbindung von WinXP verwendest können wir das erstmal hinten an stellen.

Wichtiger wäre zu wissen ob sich dein Rechner und der neue Router im selben Subnet befinden.

Poste mal das Ergebnis von ipconfig -all:

Start > Ausführen > cmd > ipconfig -all *eintippen* > ok

rechte Maustaste > alles markieren > Strg+C (kopieren) > Strg+V (ins Forum einfügen)

kriendl
10.09.2010, 21:02
Microsoft Windows XP [Version 5.1.2600]
(C) Copyright 1985-2001 Microsoft Corp.

C:\Dokumente und Einstellungen\Manfred Kriendlhofer>ipconfig /all

Windows-IP-Konfiguration

Hostname. . . . . . . . . . . . . : Kriendlhofer
Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :
Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Unbekannt
IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Ja
WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein

Ethernetadapter Drahtlose Netzwerkverbindung:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : 802.11g Wireless CardBus PC Card
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-E0-98-D1-F1-78
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.1.3
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.1.1
DHCP-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.1.1
DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 192.168.1.1
Lease erhalten. . . . . . . . . . : Freitag, 10. September 2010 20:33:19

Lease läuft ab. . . . . . . . . . : Samstag, 11. September 2010 20:33:19


Ethernetadapter LAN-Verbindung:

Medienstatus. . . . . . . . . . . : Es besteht keine Verbindung
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Broadcom NetXtreme Gigabit Ethernet
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-03-0D-1A-85-CB

C:\Dokumente und Einstellungen\Manfred Kriendlhofer>

tyco
10.09.2010, 21:28
Das sieht sehr gut aus. Ohne Verschlüsselung sollte es problemlos funktionieren. Mit Verschlüsselung musst du eben WPA/WPA2 in der Drahtlos-Netzwerkverbindung von WinXP auswählen und deinen im Router hinterlegten WPA-Schlüssel eingeben.

Sollte das nicht funktionieren, dann erstmal den Router testweise ohne Verschlüsselung betreiben um alle anderen Fehler auszuschließen. Je nachdem welchen WLAN-Adapter du besitzt, ist es möglich das dieser kein WPA/WPA2 kann. Ältere WLAN-Adapter können oft nur WEP.

kriendl
14.09.2010, 11:43
Vielen Dank für deine Mühen. Ich bin drahtlos im Internet, auch mit einem WPA-Passwort!!!!
Zur INFO, falls interessant:
Der wirklich gute Hinweis war die Verwendung der "Konfigurationsfreie drahtlose Verbindung" , damit ich überhaupt Drahtlosverbindungen empfangen konnte.
Das dann verbliebene Problem mit den Passwort war einfach ein Blödsinn von mir (ich habe übersehen das Passwort beim Verbinden ein zweites Mal einzugeben) und eine ebenso blödsinnige Fehlermeldung, die in der Folge diese Hezadezimalen Paßworte verlangte, anstatt einfach die nochmalige Eingabe des Paßwortes zu verlangen.
Nochmals vielen Dank
MfG