Startseite


Communities: 
  • Hardware-FAQ
  • Diskussionsforen
  • RC5-72 Projekt
  • RC5-Proxy
  • Forenarchiv

  • Arcor Twintel im Test - Seite 1/3

    Das DP L10 von Pirelli, hierzulande besser bekannt als Arcor Twintel, ermöglicht zu Hause das Telefonieren über Wlan mittels VoIP Technik. Wenn die Wohnung verlassen wird, schaltet das Telefon automatisch auf das Mobilfunknetz (GSM) um. Das Telefon stammt vom italienischen Hersteller Pirelli, der sonst eher für Autoreifen bekannt ist.



    Lieferumfang und Zubehör:
    In der Verpackung befindet sich neben dem Telefon noch jeweils ein Ladekabel für USB und ein Netzadapter (100-240V). Weiteres Zubehör ist eine Tischladestation, die sich wahlweise an die USB oder Netzspannung anschließen lässt, und ein umfangreiches Handbuch mit Software. Vorbildlich: Die Freisprech-Einrichtung wird direkt mitgeliefert.



    Bedienung:
    Obwohl zwei Empfangseinheiten im Gerät sitzen, ist es mit einer Größe von 105x45x20mm kompakter als jedes DECT Telefon und hat die Größe eines üblichen Mobiltelefons. Die Tasten sind etwas klein geraten, nach einer kurzen Eingewöhnungszeit lässt es sich jedoch schnell und sicher bedienen.

    Twintel Foto


    Erste Konfiguration:
    Nach dem Einsetzen der SIM Karte eines beliebigen Providers und des Akkus kann das Gerät schon eingeschalten werden. Das Mobilfunknetz sollte jetzt direkt schon funktionieren. Arcor-Kunden haben es bei der VoIP Konfiguration besonders einfach. Diese erhalten zu jedem All - Inclusiv - Packet kostenlos eine VoIP Nummer mit Ortsnetzvorwahl, die zu den gleichen Konditionen abgerechnet wird wie der ISDN Anschluss. Es werden jedoch auch alle anderen SIP Provider unterstützt. Nach Eingabe der eigenen Nummer und des VoIP Passwortes muss nur noch das WLAN eingerichtet werden. Das Telefon unterstützt alle aktuellen Passwort Mechanismen (WEP,WPA-PSK,WPA-2-PSK).


    Seite 1/3: 1 2 3




    Alle Angaben wie immer ohne Gewährleistung !
    © 2001-2016 Alle Rechte vorbehalten. Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) in Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unseren Foren.