Startseite


Communities: 
  • Hardware-FAQ
  • Diskussionsforen
  • RC5-72 Projekt
  • RC5-Proxy
  • Forenarchiv

  • Keysonic KVM Switch IC-712-IK im Praxistest

    In Zeiten der digitalen Grippe bauen sich viele einen zweiten Rechner als Firewall oder dergleichen auf. Damit man nicht gleich zuviel Platz benötigt gibt es KVM-Switches (Keyboard-Video-Maus-Umschalter) über welche man mehrere PC's mit nur einer Maus, einem Keyboard und einem Monitor steuern kann. Wir testen hier heute eine 2-PC Variante.

    Erst einmal möchte ich mich herzlich bei der Firma Keysonic bedanken, die uns das Gerät für einen Test zur Verfügung gestellt hat.

    Neben dem Switch selbst, beinhaltet das Packet auch 2 KVM-Kabel mit einer Länge von 1,8m und ein mehrsprachiges Handbuch.

    KVM Switch IC-712-IK


    Vom recht hübschen Design und der äußerlich guten Verarbeitung, viel mir gleich zu anfang auf, dass der Maus- und Keyboardanschluss an der Vorderseite liegen, was ich nicht für wirklich sinnvoll halte. Diese hätte man besser nach hinten legen sollen, so dass man den Switch bequem mit auf den Schreibtisch stellen kann, ohne die Kabel darauf rumliegen zu haben.

    KVM Switch IC-712-IK


    Hier sieht man die Video Ein-/Ausgänge sowie die Ausgänge für Keyboard und Maus. Warum genau der Anschluss für ein Netzteil vorhanden ist, bleibt mir ein Rätsel, da sich der Switch den Strom direkt von den PC's zieht. Hierzu steht auch nichts im Handbuch. Ebenso wäre hier über dem VGA-Eingang noch genug Platz für die oben genannten nach vorne gelegten Keyboard-/Mauseingänge.

    KVM Switch IC-712-IK


    Von innen macht der Switch einen sehr ordentlichen und durchdachten Eindruck. Die ganze Technik ist hier auf 2 Platinen verteilt. Keyboard und Maus laufen über die obere Platine, während die untere Platine für das eigentliche Umschalten und das VGA zuständig ist. Der Schaltknauf ist lediglich auf den grauen Drehregler aufgesteckt, hält aber sehr gut.

    KVM Switch IC-712-IK


    KVM Switch IC-712-IK


    Fazit:

    In der Praxis erwies sich der Switch als sehr nützlich. Ich habe ihn benutzt während ich auf einem Rechner WinXP neu installiert habe. So konnte ich gemühtlich an meinem Rechner weiterarbeiten und zwischendurch mal eben "switchen", die Einstellungen vornehmen und wieder zurück auf meinen Rechner umstellen. Das VGA-Signal und die Reaktion von Maus & Keyboard sind sehr gut, so konnte ich weder am Bild noch an der Bedienung einen Unterschied bemerken. Alles in allem eine runde Sache, welche sich in der Praxis als sehr nützlich erweist. Lediglich die nach vorne gelegten Eingänge für Maus und Keyboard haben mich etwas irritiert, da es doch recht stört die Kabel auf dem Tisch zu haben.

    Test by Rashka, mit freundlicher Unterstützung von KeySonic





    Alle Angaben wie immer ohne Gewährleistung !
    © 2001-2016 Alle Rechte vorbehalten. Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) in Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unseren Foren.