Startseite


Communities: 
  • Hardware-FAQ
  • Diskussionsforen
  • RC5-72 Projekt
  • RC5-Proxy
  • Forenarchiv

  • Netzteilvergleich: PowerLC vs. Enermax - Seite 1/5

     

    Der Stromverbrauch aktueller Computersysteme steigt in letzter Zeit immer schneller in immer astronomischere Höhen. Aktuelle Prozessoren verbrauchen genau soviel Strom wie früher ganze Computer. Nun haben wir kurz nach der Vorstellung des P4E (Prescott) aus dem Hause Intel, welcher einen neuen Rekord in Sachen Stromverbrauch aufstellt (TDP von über 100Watt), zwei aktuelle Netzteile auf dem Prüfstand.

    Zu Beginn dieses Artikels gilt unser Dank unserem Sponsor Hardwareshop4u welcher uns die Netzteile zur Verfügung stellte und uns somit diesen Test ermöglichte. 

    Sponsor besuchen! 


    In diesem Artikel lassen wir zwei Netzteile gegeneinander antreten. Die High End Klasse vertritt das Enermax EG365AX-VD(G) mit 353Watt aus unserem Test des Enermax CS-3088TA-B3A Gehäuses. Netzteile dieser Baureihe sind für ca. 60€ im Handel erhältlich. Bei dem anderen Netzteil handelt es sich um das 350Watt Modell der Firma PowerLC, welches schon für ca. 35€ zu haben ist und somit eher im unteren Preissegment mitspielt.

     

    Der Preisunterschied ist schon bei den vom Hersteller angegebenen Leistungsdaten zu sehen, denn diese fallen bei dem PowerLC Modell deutlich schwächer aus.

     

    Diagramm größer!

     

     

    Die Combined Power liegt mit 210Watt bei dem PowerLC Model jedoch deutlich höher als die 185W des Enermax.

    Diagramm größer!

    Betrachtet man die Leistungswerte der 3,3V und der 5V Schiene, so ist dies an sich ein Widerspruch in sich, daher sind wir schon jetzt auf das Ende des Tests und auf unser Fazit gespannt!

     

    Auf den kommenden Seiten gehen wir jedoch erst einmal näher auf unsere beiden  Kandidaten ein.

     

    Seite 1/5: 1 2 3 4 5

     





    Alle Angaben wie immer ohne Gewährleistung !
    © 2001-2016 Alle Rechte vorbehalten. Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) in Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unseren Foren.