Startseite


Communities: 
  • Hardware-FAQ
  • Diskussionsforen
  • RC5-72 Projekt
  • RC5-Proxy
  • Forenarchiv

  • GMC AVC-M1 HTPC im Test - Seite 1/3

    Mit dem Kauf des AVC-M1 HTPC-Gehäuse von dem koreanischen Hersteller GMC verspricht der Hersteller nicht nur den Erwerb der besten Lösung für Multimedia wie Fernsehen, Musik, Filme und Fotos, sondern auch eine einfache Installation und eine exzellente Kühllösung. Ein Grund sich das Gehäuse einmal genauer anzuschauen.


    Technische Daten



    Mit einer Breite von 345mm, einer Länge von 390mm und einer Höhe 145mm gehört das AVC-M1 zu den größeren HTPC-Gehäusen auf dem Markt. Resultierend aus den Maßen des Gehäuses müssen mindestens Micro ATX Komponenten verbaut werden.

    Für ein 5,25“ und drei 3,5“ Laufwerke bietet das Gehäuse platz. Jedoch ist es fraglich, ob eine Ausstattung mit drei Festplatten, die eng übereinander im Festplattenkäfig eingebaut werden müssen, keine thermischen Probleme zur Folge hat.


    Zur Ausstattung gehört weiterhin ein 80mm Lüfter an der Gehäuserückseite, welcher sich jedoch durch laute Betriebsgeräusche keinesfalls für einen HTPC eignet. Entweder muss eine Alternative gekauft werden oder es muss auf den Lüfter verzichtet werden.

    Unser Testmuster besaß ein optionales VFD-Display an der Front, welches über 16 x 2 Zeichen verfügt.


    Lieferumfang

    Neben dem AVC-M1 findet der Käufer noch eine Fernbedienung, Montagematerial, die „iMON“ und „iMedian“ genannte Software auf CD sowie eine sehr gut bebilderte Montageanleitung im Karton. Um etwaige Schäden am Gehäuse zu vermeiden ist es Komplett mit einer Folie ummantelt und sicher mittels Styropor im Karton fixiert.


    Design

    Derzeit sind zwei Varianten des Gehäuses auf dem Markt. Neben der schwarzen Version die uns zur Verfügung stand ist zudem noch eine silberne Version erhältlich.

    Die Front besteht größtenteils aus schwarzen, gebürsteten Aluminium. Hinter dem verspiegelten Streifen in der Mitte der Front befindet sich das VFD-Display, zwei USB und zwei Audio-Anschlüsse sowie ein FireWire Anschluss. Dort ist zudem der Infrarotempfänger angebracht.



    Seite 1/3: 1 2 3




    Alle Angaben wie immer ohne Gewährleistung !
    © 2001-2016 Alle Rechte vorbehalten. Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) in Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unseren Foren.