Startseite


Communities: 
  • Hardware-FAQ
  • Diskussionsforen
  • RC5-72 Projekt
  • RC5-Proxy
  • Forenarchiv

  • Gehäusetest: APlus-Case Cupid 2 - Seite 1/3

    Nettops - kaum größer als ein Aktenordner bzw. wesentlich kleiner, ausreichend Leistung für alle gängigen Büroarbeiten wie im Internet surfen, mailen, Texte sowie Tabellen verfassen und mit der Möglichkeit ausgestattet Videos und Musik wiederzugeben bei wesentlich geringerer Leistungsaufnahme als die großen Desktop- und Towerpendants. APlus-Case - chinesischer Gehäusehersteller mit deutschem Vertrieb - möchte auch auf diesem Sektor mitwirken und bietet daher seit Kurzem als Basis eine Gehäuseserie namens Cupid an.

    Aus dieser Serie möchten wir das Cupid 2 einer näheren Betrachtung unterziehen und uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Beate Butter von maxpoint.de bedanken, die uns diesen Test gänzlich unkompliziert und schnell ermöglichte.

    Visit maxpoint.de!


    Verpackung und Lieferumfang

    Sicher in eine grüne, mit einer Produktabbildung und den in drei Sprachen verfassten Kernausstattungsmerkmalen versehenen Kartonverpackung gehüllt, erreichte uns das APlus-CAse Cupid 2.

    Verpackung


    Im Inneren des Kartons fanden wir zunächst nichts weiter als das Gehäuse sowie Netzteil und Anschlusskabel. Weiteres Zubehör in Form von Schrauben bzw. sonstigem Montagematerial und Adaptern war vorläufig nicht aufzufinden.

    Klicken für größere Darstellung! Klicken für größere Darstellung!


    Nachdem das Gehäuse aufgeschraubt wurde, fanden wir auch das darin enthaltene Zubehör. Dieses umfasst einen kleinen Plastikbeutel, dessen Inhalt sich aus Schrauben für Gehäuse, Mainboard und Laufwerke sowie einem Gehäuse-"Lautsprecher", selbstklebenden Gehäusefüßen und einem Kabelbinder zusammensetzt.

    Montagezubehör


    Äußeres

    Natürlich möchte jeder Gehäusehersteller beim potenziellen Kunden einen bleibenden Eindruck hinterlassen. APlus-Case gelingt das bei der Cupid-Serie mit einer sogenannten "Knitter-Textur" auf der Gehäuseoberfläche. Hierbei handelt es sich um eine anstelle von glattem Lack aufgetragene Kunststoffbeschichtung, deren Optik sich folgendermaßen gestaltet:

    Knittertextur


    Auch sonst weiß das Cupid 2 mit einer Front aus gebürstetem Aluminium und verspiegeltem Kunststoff Akzente zu setzen. Diese werden noch dadurch verstärkt, dass der Einschaltknopf des Gehäuses von einem, im Betrieb blau leuchtenden Ring umgeben ist, der gleichzeitig als Indikator für die Festplattenaktivität dient, indem er partiell andersfarbig leuchtet.

    Klicken für größere Darstellung! Klicken für größere Darstellung!


    Hinter den Blenden, die sich durch leichten Druck auf die optische Markierung per Schnappverschluss öffen und schließen lassen, verbergen sich der Slot für das optische Laufwerk sowie zwei USB-Frontanschlüsse, Soundanschlüsse und der Kartenleser.

    Klicken für größere Darstellung! Klicken für größere Darstellung!


    Auf der Rückseite des Gehäuses findet sich der Anschluss für das Netzteil wie auch zwei Slotblenden und der Ausschnitt für die ATX-Blende des Mainboards. Die beiden Slotblenden sind dabei non-Low Profile und können somit gängige Steckkarten aufnehmen. Jedoch benötigt man dafür intern eine Risercard, die nicht zum Lieferumfang des Gehäuses gehört.

    Rückseite


    Technische Daten in der Übersicht:
    • Materialien: Stahlblech/Aluminium/Acryl
    • Maße: 300x65x290mm (BxHxT)
    • Netzteil: 60 oder 90W extern (60W getestet)
    • Konnektivität:
      • 1x 20+4-pin ATX
      • 1x 4-pin ATX
      • 2x 4-pin Molex
      • 1x SATA Stromversorgung
      • 1x Floppy Stromversorgung
      • USB, Cardreader und Audio/HD-Audio für Pinheader
    • Festplatte: 1x 2,5" oder 3,5" Festplatte
    • DVD/CD: 1x Slimline Laufwerk
    • Mainboard: Mini-ITX oder Mini-DTX


    Seite 1/3: 1 2 3




    Alle Angaben wie immer ohne Gewährleistung !
    © 2001-2014 Alle Rechte vorbehalten. Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) in Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unseren Foren.

    eXTReMe Tracker