Startseite


Communities: 
  • Hardware-FAQ
  • Diskussionsforen
  • RC5-72 Projekt
  • RC5-Proxy
  • Forenarchiv

  • Razer Copperhead 2000dpi Lasermaus im Test - Seite 1/2

    Copperhead bedeutet frei übersetzt "Kupferkopf" und ist bzw. gehört zu den giftigsten Schlangen die auf unserem Planeten (normalerweise nur in Australien) zu finden sind. Für alle die sich dennoch eine Copperhead Zuhause halten wollen, bringt Razer nun eine 2000dpi giftige Lasermaus auf den Markt. Ob es die Razer Copperhead mit ihrem natürlichen Vorbild aufnehmen kann, haben wir für euch getestet.

    Razer Copperhead

    An dieser Stelle möchten wir uns bei der Firma Speed-Link für die freundliche und unkomplizierte Bereitstellung eines Testexemplares bedanken.

    Technische Details:

    - 2000 DPI Laser Sensor Auflösung
    - 16 Bit Datenübertragung mit 1000HZ und 1ms Reaktionszeit
    - Hochgeschwindigkeits-USB
    - keine Standby-Verzögerung: Laser Sensor ist stets einsatzbereit
    - Maximale Beschleunigung bis 20G und über 7000 Bilder pro Sekunde
    - 7 programmierbare Tasten
    - On-The-Fly Einstellung der Empfindlichkeit
    - Gummibeschichtete Tasten
    - 4 zusätzliche Seitentasten
    - Geräuscharme Teflon-Gleitfüße
    - vergoldeter USB-Stecker
    - 32Kb Onboard-Speicher
    - Ergonomisches Design für Rechts- und Linkshänder
    - Extra große rutschfeste Maustasten
    - 2,10m langes leichtes Kabel

    Ergonomie:

    Die Razer Copperhead Maus eignet sich durch den symmetrischen Aufbau sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder gleichermaßen gut. Durch das geringe Gewicht und die Teflonfüße muss im Vergleich zu herkömmlichen Mäusen weniger Kraft aufgewandt werden, wodurch das Arbeiten mit dieser Maus merklich angenehmer wird. Durch ein zusätzliches, anpassbares Gewicht kann jede Maus auf die persönlichen Vorlieben eingestellt werden, um selbst die präzisesten Bewegungen durchführen zu können.

    Beim Design wird die Erfahrung des Razer Teams ersichtlich. Die Maus passt sich optimal der Hand an, die Tasten und das Scrollrad lassen sich mühelos betätigen.

    Razer Copperhead Seitentasten

    Von den 4 seitlich angebrachten Tasten sind nur die dem Daumen zugedachten zu bedienen. Mit dem kleinen Finger könnten die anderen 2 Tasten zwar auch erreicht werden, jedoch hat sich das in unserem Praxistest als zu umständlich gezeigt. So schlecht sich diese Tasten für Rechtshänder bedienen lassen, so gut lassen sie sich jedoch von Linkshändern bedienen, die für dieses Feature sicherlich sehr dankbar sind.

    Erhältlich ist die Maus in 3 Farben: blau, rot und grün. Wobei sich die Farbe hier nicht auf das Gehäuse bezieht, sondern auf die Beleuchtung. Scrollrad, das Razer Logo (pulsierend) sowie 2 seitlich angebrachte Streifen die im Reptilien Look, je nach gewählter Farbe, leuchten.

    Razer Copperhead blue Razer Copperhead red Razer Copperhead green

    Die Maus ist mit 6 (7 mit Scrollrad) hochwertig verarbeiteten und programmierbaren Tasten ausgestattet, von denen die 2 großen Tasten mit Gummi überzogen sind, und somit ein Ausrutschen der Finger effektiv verhindern. Der Druckpunkt der Tasten erweist sich durch die Verwendung von kurzhub Mikrotaster als sehr präzise.

    Tasten:

    Scrollrad: Zusätzlich zu den 2 obligatorischen Tasten verfügt die Razer Copperhead über ein angenehm zu erreichendes, 100% zentral gelegenes Scrollrad. Das Drücken des Rades kann als Mausklick definiert werden, wodurch es auch als dritte Maustaste eingesetzt werden kann. Zusätzlich leuchtet das Rad noch in der Farbe der Maus.

    Razer Copperhead Tasten

    Seitliche Tasten: Die 2 seitlichen Tasten ermöglichen dem Anwender durch die mitgelieferte Software eine individuelle Belegung. Dieses Feature dürfte auch reine Office-Anwender begeistern, da somit selbst komplexe Zeichenfolgen einzelnen Tasten zugewiesen werden können.

    Seite 1/2: 1 2




    Alle Angaben wie immer ohne Gewährleistung !
    © 2001-2016 Alle Rechte vorbehalten. Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) in Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unseren Foren.