Startseite


Communities: 
  • Hardware-FAQ
  • Diskussionsforen
  • RC5-72 Projekt
  • RC5-Proxy
  • Forenarchiv

  • Kensington Flylight 2.0 im Test - Seite 1/2

    Kensington, Hersteller von Notebook-, PC- und MAC-Zubehör sowie von Antidiebstahllösungen im mobilen und stationären Computerbereich, brachte gegen Ende April das Flylight 2.0 auf den Markt. Der Name dieses Produktes lässt schon auf seine eigentliche Funktion schließen. Und tatsächlich, das Flylight 2.0 identifiziert sich als vollwertige, mobile Notebookleuchte, die an dunklen Orten oder bei schlechten Lichtverhältnissen den Blick auf die Tastatur oder zu bearbeitende Dokumente erhellen soll.

    Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Frau Ines Klockenbusch, Kensington Europe, und Frau Livia Krentel, Lewis Communications, für die problemlose und schnelle Bereitstellung eines Testgerätes bedanken.

    Einleitung

    Der Lieferumfang des Testobjektes

    Das Flylight 2.0 kommt in einer, den Präsentationszwecken sehr dienlichen Blisterverpackung daher. Diese Klarsichthülle, die das Produkt effektiv vor Schmutz und Beschädigung schützt, gibt den Blick auf die Gesamtheit des Flylight 2.0 von vornherein frei. Dem so oft getätigten Kauf der "Katze im Sack" wird somit wirkungsvoll entgegengetreten. Der Lieferumfang des Flylight 2.0 hingegen entpuppt sich als sehr schlicht. Lediglich das Flylight als solches und das Stück Papier, das zum Zweck einer kurzen Produktbeschreibung innerhalb der Verpackung liegt, sind vorzufinden. Eine Bedienungsanleitung etc. sucht man vergebens, was auf Grund der einfachen Beschaffenheit des Artikels aber schlussendlich auch nicht verwundert.

    Verkaufsverpackung Flylight 2.0


    Inbetriebnahme

    Die Inbetriebnahme des Flylights 2.0 ist kinderleicht. Einfach einen freien USB-Port am Notebook oder PC ausmachen und den USB-Stecker dort anschließen. Folgend noch den Schiebeschalter des Flylights 2.0 in eine Betriebsposition rücken und - es werde Licht! Im Anschluss daran kann man sich auf Grund des sehr biegsamen, 37cm langen "Schwanenhalses" des Flylights 2.0 die Ausleuchtung noch nach den eigenen Wünschen anpassen.

    Der Schiebeschalter des Flylight 2.0 mit 3 Positionen: Off/4 LED/8 LED
    Schiebeschalter


    Schalterposition 1: Betrieb von 4 LEDs
    Schalterposition 1


    Schalterposition 2: Betrieb von 8 LEDs
    Schalterposition 2


    Technische Details

    Insgesamt arbeiten im Flylight 2.0 acht hell-weiß leuchtende LEDs. Diese sind von einem glasklaren Plastikdeckel umgeben und so wirkungsvoll vor mechanischen Beschädigungen geschützt. Kensington gibt diesen LEDs eine Lebenserwartung von 100000 Betriebsstunden - das wären selbst bei ununterbrochenem 24 Stunden Dauerbetrieb mehr als 11 Jahre Licht. Hinsichtlich des Energiedurchsatzes gibt Kensington an, dass pro Betriebsstunde 90 Sekunden Akkulaufzeit verloren gehen.
    Seite 1/2: 1 2




    Alle Angaben wie immer ohne Gewährleistung !
    © 2001-2016 Alle Rechte vorbehalten. Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) in Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unseren Foren.