Startseite


Communities: 
  • Hardware-FAQ
  • Diskussionsforen
  • RC5-72 Projekt
  • RC5-Proxy
  • Forenarchiv

  • Zalman CNPS6000A Cu im Test - Seite 1/2

    Da die Prozessoren immer schneller werden und somit mehr Strom verbrauchen, erzeugen sie eine größere Verlustleistung und werden dementsprechend auch wärmer. Heutzutage ist nichts wichtiger in einem PC als eine Anständige Kühlung. Jeder Hersteller verspricht mit seinen neuen Produkten den Ultimativen Kühler, der alle Probleme beseitigt. Und um Raus zu finden ob Top oder Flopp werden wir hier mal den Zalman CNPS6000A Cu unter die Lupe nehmen. CNPS steht für Computer Noise Prevention System, was soviel heißt wie Computer Lärm Schutz System.

    Der CNPS6000 wurde uns zusammen mit einem YS-Tech 120 mm 3,48W (~151m³/h) Lüfter von OC-Card.de zur Verfügung gestellt, wofür ich mich hier herzlich bedanken möchte. Gerade mal 2 Werktage dauerte es bis ich den Lüfter in Händen hielt. Zudem bekam ich noch etwas Nervennahrung in Form von Gummibärchen. ;)

    www.OC-Card.de


    Getestet wird auf einem AMD Athlon XP2000+ mit 1,78 VCore in einem XaserII Tower mit 4 Lüftern [2 saugend (front), 2 blasend (hinten)]. Der Test wird mit Gehäuselüftern gemacht, da der CNPS6000 durch seine Bauweise stark von der Gehäusebelüftung abhängig ist.

    Der Test auf einem XP2600+ und der dazu gehörige OC-Test wofür der YS-Tech gedacht ist, folgen demnächst, da sich leider kurz bevor ich den Lüfter geliefert bekam mein Board samt CPU verabschiedet hat.

    So, nun aber zum Test:

    Der Kühler wurde in einer Verpackung geliefert die sämtliches Zubehör enthielt u.a. eine ausführliche Bedienungsanleitung mit den entsprechenden Abbildungen, welche aber leider nur in Englisch und Japanisch gedruckt ist.

    CNPS6000A Cu


    Beinhaltet waren, wie auf dem Bild unten zu sehen, alle nötigen Teile um den Lüfter einzubauen. Dank des "Heatsink Installation Tools" braucht man kein zusätzliches Werkzeug. Ebenfalls waren ein Regler (Fan Mate 1), 2 Befestigungsklammern (1*reseve), eine Silicon WLP (1g) und 2*3 Befestigungsschrauben 3 in zoll-maß und 3 in mm-maß, womit sich der Lüfterarm in jedem Case problemlos befestigen lassen sollte.

    CNPS6000A Cu


    Der Kühlkörper.



    Der mit 120*83*65 mm (Länge* Breite* Höhe) sehr große und mit 462g schwere Kühlblock ist aufgebaut wie ein Fächer. Dieser besteht aus 57 sehr feinen Kupferblättern, welche am Fuß seitlich von Aluminiumblöcken gehalten werden. Hier ist auch zu erwähnen das die Kupferblätter sehr sauber verarbeitet und die Kanten abgerundet sind. Ein erhöhtes Verletzungsrisiko ist somit auszuschließen.



    Was ich am Fuß des Lüfters vermisst habe war eine Schutzfolie, weshalb die auf dem Bild zu sehenden Kratzer, schon vor dem Auspacken vorhanden waren. Hier hätte man doch die 2 Cent investieren sollen. Bis auf dieses Manko ist der Fuß sehr plan und sauber verarbeitet. Die in der Mitte "eingeklemmten" Kupferblätter werden durch 2 verschraubte Alu-Blöcke fest zusammengehalten. Mir ist es nicht gelungen die schrauben auch nur einen Tick zu bewegen.
    Wo man allerdings vorsichtig sein muss, ist das einsetzen der Klammer in den Kühlkörper. Hier verkanntet sich diese schon mal, wenn man sie nicht ganz gerade hält. Darauf darf man auf gar keinen Fall mit "sanfter Gewalt" reagieren darf, da sonst die Kupferblätter verbiegen. Besser ist es einfach noch mal neu anzusetzen.




    Seite 1/2: 1 2




    Alle Angaben wie immer ohne Gewährleistung !
    © 2001-2016 Alle Rechte vorbehalten. Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) in Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unseren Foren.