Startseite


Communities: 
  • Hardware-FAQ
  • Diskussionsforen
  • RC5-72 Projekt
  • RC5-Proxy
  • Forenarchiv

  • Noctua NF-S12 800 und 1200 im Test - Seite 1/2

    Zu Urzeiten leistungsfähigerer SOHO-PCs vom Schlage eines P1 sollten LÜfter vor allen Dingen eins: ihren Zweck erfüllen. Grundlegend hat sich an diesem Sachverhalt nichts geändert, jedoch sollten Lüfter auf Grund des gesteigerten Abwärmeverhaltens aktueller PCs mittlerweile ebenfalls ein größeres Potenzial bieten, dabei allerdings unhörbar bleiben und wenn es sich einrichten lässt, auch noch schön bunt leuchten. Zugegebenermaßen: letzteres Kriterium steht bei der aktuellen Lüfterserie NF-S12 von Noctua nicht zur Debatte, leise und leistungsstark sollen sie aber nicht zuletzt wegen des besonderen Lüfterblattdesigns sein.
    Wie sich die Lüfter in unserem Test schlugen, ist im folgenden zu lesen.

    www.noctua.at


    Zunächst möchten wir uns aber direkt bei Noctua für die problemlose Bereitstellung der beiden Testexemplare bedanken.

    Verpackung und Lieferumfang

    Verkaufsverpackung


    Geliefert werden die Lüfter in einer glanzvollen, farblich dezenten Umverpackung, die zum weiteren Inhalt einen, den Lüfter vor Beschädigungen schützenden Blister zum Inhalt hat.

    Verkaufsverpackung


    Dieser Blister beherbergt neben dem eigentlichen Hauptprodukt noch Befestigungsmaterial in Form von Schrauben ersetzenden, vibrationsdämpfenden Gummislicks, sowie Schrauben für die konventienelle Montage der Lüfter.

    Montagematerial


    Neben dem Befestigungsmaterial ist dann auch noch ein Adapter beigelegt, der es erlaubt, den Lüfter auch direkt am Netzteil bzw. einem freien 4-pin Molexanschluss zu betreiben, da der Stromanschluss - zum Beispiel der der Festplatte - durchgeschleift wird.

    Molex-Adapter


    Zusätzlich zu diesem Adapter findet sich noch ein weiteres Kabel, in dessen stromführende Leitung ein Widerstand eingearbeitet wurde. Dieser drosselt die anliegende Spannung von 12V auf 7V, was theoretisch einen noch drehzahlärmeren Betrieb des Lüfters ermöglicht. Noctua nennt dieses Zubehör U.L.N.A. (Ultra Low Noise Adapter).

    12V zu 7V Adapter


    Lüfterdetails

    Klicken für größere Darstellung! Klicken für größere Darstellung!


    Die österreichische Kühlerschmiede Noctua hat sich selbst die Herstellung "geräuschoptimierter Premium-Komponenten" aufs Label geschrieben. In Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Institut für Wärmeübertragung und Ventilatorentechnik ist dabei der mit einer speziellen Blattform (sog. "Straight Blade Design") aufwartende Rotor der NF-S12-Serie enstanden. Im Vergleich mit einem herkömmlichen Lüfter aus dem Hause Enermax wird dieser Unterschied besonders deutlich. Vergleicht man die Stellung und Ausfertigung der Lüfterblätter beider Lüfter so wird beim Noctua deutlich, dass die Blätter zum einen wesentlich steiler stehend auf dem Rotor angebracht sind und ihre Größe eine geringere ist, d.h. der Rotor fällt kleiner als beim Enermax-Lüfter aus, was sich durch einen größeren Abstand zwischen Lüfterrahmen und Rotor bemerkbar macht. Des weiteren fällt auf, dass die Lüfterblätter des Noctua radial und ohne nennenswerte Krümmung von der Lüfterachse wegzeigen. Eine solche Konstruktionsweise ist zwar nicht unbedingt neu und daher auch schon z.B. bei Lüftern aus dem Hause Xinruilian anzutreffen. Aber das Rotorengehäuse des Noctuas ist wesentlich filigraner gestaltet, was letztendlich einen kleineren Dead-Spot hinter dem Lüfter bedeutet und damit eine -zumindest theoretisch - effektivere Belüftung zur Folge hat.

    Klicken für größere Darstellung! Klicken für größere Darstellung! Klicken für größere Darstellung!
    (Bilder v.l.n.r.: Rotor Noctua NF-S12, Rotor Enermax UC12 FAB-B, Rotor Xinruilian RDL 1225S)


    Dieser Unterschied in der Lüfterblattstellung und -gestaltung soll nun dazu führen, dass bei gleichbleibendem Luftdurchsatz eine geringere Drehzahl gefahren werden kann, was wiederum zur Folge hat, dass diese Lüfter leiser arbeiten als vergleichbares Material anderer Hersteller. Natürlich ergibt das Design des Lüfterblattes noch nicht das A und O eines hochwertigen Lüfters. Von ebenso großer Bedeutung ist auch die Lagerung des Rotors. An dieser Stelle wartet Noctua mit einer hochwertigen Variante eines selbstschmierenden Öldruck-Gleitlagers auf, dass eine besonders hohe Haltbarkeit und einen seidenweichen Lauf verspricht.

    Quelle: www.noctua.at


    Neben diesen technischen Details entsprechen die Lüfter aus dem Hause Noctua auch noch der RoHS-Richtlinie, die den Einsatz bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten beschränkt.

    Diesen Teil abschließend nochmal alle technischen Daten* der Lüfter in der Übersicht:

    Noctua NF-S12 800
    Noctua NF-S12 1200
    Abmessungen: 120x120x25mm 120x120x25mm
    Rotorlager SSO-Lager SSO-Lager
    Drehzahl ohne/mit U.L.N.A. 800/500 U/min 1200/600 U/min
    Lautstärke ohne/mit U.L.N.A. 8/>5dBA 17/>6dBA
    Förderleistung ohne/mit U.L.N.A. 59/34m3/h 81/41m3/h
    Leistungsaufnahme @ 12V 0,6W 1,44W
    Anlaufspannung 3,5V 5V
    MTBF >150000h >150000h


    * Sämtliche in der Tabelle dargestellten Daten sind Herstellerangaben, wobei die Anlaufspannungen durch von uns ermittelte Werte ersetzt wurden. In Sachen Lüfterdrehzahl war die Herstellerangaben insofern sehr nützlich, da die Lüfter im offenen Versuchsaufbau weder an unserer verwendeten Lüftersteuerung bei weniger als 10V noch auf unserem Testboard bei Verwendung des U.L.N.A. eine brauchbare, d.h. auslesbare Drehzahl lieferten. Im verbauten Zustand steigerten sich die Drehzahlen des 1200er Modells wie unten gezeigt, da die verwendete Lüfterhalterung mit ihrem breiten Gitter die Ansaugmenge offenbar etwas minderte, was letztendlich zu gemindertem Druck auf den Rotor und somit gesteigerter Drehzahl führte. Beim 800er Modell verhielt es sich hier sehr ähnlich. Da diese Daten jedoch von vielen Umgebungsfaktoren abhängen und somit keinerlei Allgemeingültigkeit besitzen, möchten wir nur die Ergebnisse des 1200er Modells präsentieren.

    Noctua NF-S12 1200
    @ 5V 750 U/min
    @ 7V 950 U/min
    @ 10V 1200 U/min
    @ 12V 1380 U/min


    Seite 1/2: 1 2




    Alle Angaben wie immer ohne Gewährleistung !
    © 2001-2016 Alle Rechte vorbehalten. Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) in Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unseren Foren.