Startseite


Communities: 
  • Hardware-FAQ
  • Diskussionsforen
  • RC5-72 Projekt
  • RC5-Proxy
  • Forenarchiv

  • High-End Wasserkühlung im Test - Seite 1/5

    Prozessoren werden immer leistungsstärker. Doch gleichzeitig bedeutet das, dass sie mehr und mehr Wärme produzieren. Anfangs haben noch Passiv-Kühler gereicht, mittlerweile müssen es schon Aktiv-Kühler sein. Aber durch immer gigantischere Rechenleistungen werden auch herkömmliche Aktiv-Kühler mit Lüftern nicht mehr lange reichen.

    Auch jeder Overlocker würde sich über mehr Kühlleistung freuen. Die Lösung für all diese Probleme: Eine Wasserkühlung! Um eine solche WaKü der Spitzenklasse soll es in diesem Test gehen. Doch erstmal möchte ich mich beim Computerhaus COSH bedanken, die mir das Testmaterial zur Verfügung gestellt haben!

    ACHTUNG: Wir haften für keine Schäden, die durch das nachmachen, befolgen oder ähnliches dieser Anleitung und diesen Infos an irgendwelchen Systemen entstehen!

    Intro

    Wie schon in der Einleitung geschrieben, legen immer mehr Menschen Wert auf einen leiseren PC. Die meisten sind auch durchaus bereit, dafür einiges an Geld auszugeben.

    Auf der unten stehenden Grafik wird deutlich, dass nur 8,5% der Rechnerbesitzer keinen Wert auf einen leisen PC legen. Ganze 63,2% würde ein lauter Rechner sehr stören.

    Wie auf dieser Grafik zu sehen ist, würden die meisten "lautstärkegeplagten" Computerbesitzer bereit, für einen leiseren PC Geld auszugeben: Und für alle die, die bereit sind rund 100 € dafür auszugeben sollte eine solche WaKü in Frage kommen!

    Nun, wie schon geschrieben möchte ich eine alternative Möglichkeit zum Kühlen des Prozessors testen. Beim Aussuchen der einzelnen Komponenten hat das Computerhaus COSH super Beratung geliefert. Ich habe mich für folgende Komponenten entschieden, die ich im einzelnen einmal kurz beschreiben möchte.


    Seite 1/5: 1 2 3 4 5




    Alle Angaben wie immer ohne Gewährleistung !
    © 2001-2016 Alle Rechte vorbehalten. Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) in Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unseren Foren.